· 

Verschwörungstheorien oder Denkanstöße Teil 4 – eine ganz besondere Kristallglaskugel

Im Jahr 1949 erschien ein interessanter Science Fiction  Roman, der in der Zukunft spielte. Nur wenige Monate später starb der Autor.
Besonders in heutigen Zeiten schlägt das Buch, neben Huxleys „Schöne Neue Welt“, große Wellen (so wie „die Welle“ auch sehr zu empfehlen ist).
Seit letztem Jahr wird dieses Buch, sowie auch die "Farm der Tiere", so häufig gekauft wie nie.

 

Ich habe entschieden, am Beispiel 1984 einige Vergleiche aufzustellen, denn obwohl es kaum einer merkt, scheinen wir tatsächlich schon Figuren dieser Geschichte zu sein, nur dass die Protokolle der Weltdiktatur hübscher verpackt sind.

 

Aus Neugier, wie andere Menschen über das Buch urteilen, habe ich hier einige Rezessionen gelesen, die aufzeigen, dass viele Leser ähnliche Zusammenhänge mit 2020 sehen. 

 

 

https://www.amazon.de/product-reviews/3548234100/ref=acr_dp_hist_5?ie=UTF8&filterByStar=five_star&reviewerType=all_reviews#reviews-filter-bar

Nun mag sich der eine oder andere wieder an den Kopf fassen und schreien:

„Das ist doch nur ein Buch!“

 

Lass uns trotzdem mal ein Blick rein werfen und uns vorstellen, dass es mehr als nur ein Buch sein könnte. 

1984 vs 2020

„Ich denke das Buch ist nach allem eine Parodie, dass so etwas wie 1984 tatsächlich geschehen könnte. Es ist eine Richtung, in die sich die Welt gegenwertig bewegt.“

Orwell selbst nennt sein Roman die „Theorie und Praxis des oligarchischen Kollektivismus.“

Oligarchie = Herrschaft der Wenigen

Kollektivismus = Die Masse

 

Um die Masse unten zu halten, müssen sie dauerhaft mit Terror und Krieg in Angst gehalten werden, bis sie nach Schutz rufen.

 

Durch Manipulation, Angst und Unterdrückung der Gesellschaft wird die Regierung zu einer autoritären Diktatur, während dabei aber immer von Freiheit und Demokratie die Rede ist. 

„Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie diejenigen hassen, die diese aussprechen.“

1.) Überwachungsstaat

In Orwell’s Roman handelt es sich um einen Überwachungsstaat, der sich durchaus mit der heutigen Zeit vergleichen lässt.

 

Während es sich 1984 um die „Streifenpolizisten“ oder „Gedankenpolizei“ handelt und in allen vier Wänden elektronische Geräte wie Kamera und Mikrofon (sogenannte „Televisoren“) eingesetzt werden, die für jeden verpflichtend sind, sind es in 2020 die Handys, Tablets, das Internet, google home…

Wir geben unsere Daten freiwillig auf Facebook (Zuckerberg wurde 1984 geboren. Nur Zufall…?), Instagram, youtube und co ab. Alexa, Siri und auch dein Handy beobachten und hören dich ständig.

 

BIG ALEXA IS WATCHING YOU

 

Es dient längst nicht mehr nur um zu telefonieren oder eine kurze Nachricht zu versenden. Auch nicht um sich mit Spiele die Langeweile zu vertreiben. Oft wird damit schnell etwas „gegoogelt“, Bank- und Versicherungsgeschäfte erledigt, mit Coupon Apps eingekauft, Bei Amazon eine ausgiebige Shoppingtour gemacht, das Navigationsgerät genutzt und jede Menge fotografiert und gepostet. Diese Geräte sollen uns zwar den Alltag erleichtern, aber eine freie Kommunikation ist dennoch, wie auch in 1984, nicht möglich. Durch die Abhängigkeit dieser Geräte sind die Menschen kontrollierbar.

 

Auch der Polizeistaat wird auch hierzulande integriert. Denn…

 

- die Partei ist die einzig wahre Meinung.

- das Grundgesetz wurde einfach eben mal ausgehebelt.

- Meinungsfreiheit wird in den sozialen Medien und Foren mit dem Vorwand „Schutz vor falschen Wahrheiten“ sehr stark zensiert.

- Selbst hochrangige Wissenschaftler, Ärzte, Professoren werden von heute auf morgen von einer Respektsperson medial in eine Witzfigur verwandelt und durch Rufmord mundtot macht.

- Es werden Kommentarfunktionen deaktiviert, Kommentare gelöscht.

 

1984 werden Kinder zu Denunzianten erzogen und selbst die Eltern haben Angst von ihnen verraten zu werden.

Ein Blick in die heutige Zeit zeigt, dass sich besonders Kinders sehr leicht indoktrinieren lassen und im Glauben etwas Gutes zu tun, die perfekten Denunzianten werden (Fridays for future, BLM, Antifa, „was tu ich wenn meine Eltern Verschwörungstheoretiker sind“, „Eltern die Kindern keine Masken geen, sind psychisch krank“)

 

 

Bei Kritik kommt die Gedankenpolizei und bestraft dich.

Heute wird es „Nachrichten- und Sicherheitsdienste“ beschrieben. 

„Du musst nur ein Problem erschaffen, vor dem die Menschen Angst haben und durch diese Angst wird das Volk gewilligt sein, jede Überwachungsmaßnahme, die für ihre Sicherheit gelten, anzunehmen.“

 

KFZ Kennzeichen und Screening bundesweit. Zur Sicherheit Ihrer Gesundheit im Kampf gegen den C!

Tracking Apps. Zur Sicherheit Ihrer Gesundheit und im Kampf gegen C!

PCR Tests und Impfungen. Zur Sicherheit Ihrer Gesundheit und im Kampf gegen C!

 

Läden und Restaurantschließungen. Zur Sicherheit Ihrer Gesundheit im Kampf gegen C!

2.) Die Zweiklassengesellschaft

Wer möchte, kann auch diesen Bereich mal versuchen mit 2020 zu vergleichen und zu was es führen kann, bzw längst geführt hat:

Es wird unterschieden zwischen Parteimitglieder, die mehr Rechte haben und ihnen nichts anzulasten ist, sowie zu den Superreichen gehören.

Den Nicht- Parteimitgliedern, also dem einfachen Volk, werden wesentlich höher bestraft und befinden sich in einer modernen Sklaverei.

 

Um in die Regierungskreise zu kommen, muss man sich streng nach den Regeln der Partei halten, damit man nicht (wie auch heute) durch Verleumdungen, Rufmorde oder Beschimpfungen raus geekelt wird. Oder auch durch tatsächlichen Mord… sorry… verunfallt wird. 

„Die perfekte Diktatur wird den Anschein einer Demokratie machen, einem Gefängnis ohne Mauern, in denen Gefangene nicht einmal davon träumen auszubrechen. Es ist ein System der Sklaverei, bei dem Dank Konsum und Unterhaltung ihre Liebe zur Sklaverei entwickeln.“

Oder: Musik, Essen, Fernsehen, Pornografie, Sport, social media, Nachrichten usw lenken die Menschen gezielt ab und halten sie (in Teil 2 beschrieben) wie die Dorfbewohner "kleingeistig".

3.) Die Abschaffung der Familie

1984: Gezielte Spaltung zwischen Jung und Alt.

Familien werden aufgelöst, ums sie in die Gesamtgesellschaft zu integrieren, um den menschlichen Familienzusammenhalt zu zerstören.

 

2020: Gezielte Spaltung zwischen Jung und Alt

Kinder werden so früh wie möglich aus der Familie gerissen, das in den Medien, der Werbung und von der modernen Familienpolitik allerdings sehr hübsch verpackt ist: „die Frauen sollen trotz Kinder die Möglichkeit haben Karriere zu machen“ oder anders „die Frau soll arbeiten gehen, da das Geld sonst nicht reicht und die Erziehung getrost dem geschulten Personal ihre Kinder fremden Leute überlassen“. Und so ist das Kind von der Kita bis zur Uni die meiste Zeit über in Obhut fremder und ständig wechselnder Pädagogen, die zwar ausgebildet wurden, aber keine Elternliebe geben können. Auch bei anstehenden Ängsten und Nöten stellen sie keine Bezugspersonen dar. Was aus solchen Kindern wird, zeigt die Aussage „mir hat es doch auch nicht geschadet“ sehr deutlich.  

 

Eltern haben immer weniger Einfluss auf die Erziehung und auf ihre eigenen Kinder, da der Staat gerne dabei „hilft“.

 

Oder war das nur im Roman?!  

4.) Kontrolle der Geschichtsschreibung (das Ministerium für Wahrheit)

„Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden“ (Karl Marx)    „Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glauben, wenn alle Aufzeichnungen gleich lauten, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.“ (G. Orwell)

1984 arbeitete man im „Wahrheitsministerium“ an der Geschichtsschreibung, um sie  immer der Agenda anzupassen. 

 

2020 wird der Schuldkult der Deutschen ständig am Laufen gehalten, trotz der damals abgelehnten Friedensbemühungen, die in der Geschichte weg ignoriert werden.

Hinter der Bühne arbeiten viele Leute am Drehbuch, das sich der Agenda anpassen muss.

 

Außerdem gibt es auch wie in 1984 Sprechverbote.

Sprechverbot für jene, die die Wahrheit sagen?

 

Ach nee, es gibt ja "Meinungsfreiheit".

Aber für wen?

„Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Wahrheit. Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit“ (G. Orwell)

Dass in der Geschichte der westlichen Welt schon sämtliche Feindbilder erschaffen wurde, sollten wir spätestens jetzt wissen.

Zumeist sind es die Kriegsgegner, die Kritiker, die Widersacher, die Rebellen und seit Neuestem die Verschwörungstheoretiker, die Querdenker und Coronaleugner. Also all jene, die Kritik und Misstrauen in Staat und Regierung zeigen, werden mit der Nazikeule erschlagen, selbst wenn der Begriff „Nazi“ völlig zusammenhangslos ist. Allein das sollte schon ein Weckruf dafür sein, wenn man kritische Menschen, die das weltliche Geschehen in Frage stellen, medial als „ausländerfeindlich“ betitelt. Wozu sich aber dennoch viele (aus Angst???) hinreißen lassen.

Vielleicht kann mir irgendwann auch mal jemand diese Frage beantworten, was Kritik gegen die Regierung mit Nazitum zu tun hat…

 

Das Wahrheitsministerium kontrolliert im Buch nicht nur die Geschichtsschreibung, sondern auch die Nachrichten, die Freizeitgestaltung und das Erziehungswesen.

Der Tenor lautet: Alles muss der Agenda angepasst sein!

2020 wird es das „Ministerium für digitale Aufklärung“ bezeichnet.

 

1984 wird auch die Sprache kontrolliert, das sogenannte „Neusprech“. Dadurch erhofft man sich, dass man Gedankenverbrechen erst gar nicht stattfinden lassen kann.

Es ist eine vereinfachte Sprache, um die differenzierte Ausdrucksweise zu minimieren, sowie auch den Intellekt und die Bedeutung von Wörtern.

 

Was aus unserer Sprache geworden ist, tut mir sehr weh. Bei genauem Hinhören scheint es, als verlieren immer mehr Menschen Worte, bringen keinen verständlichen Satz zusammen, die Umgangssprache setzt sich immer mehr durch, sowie die Genderidiologie, die medial immer mehr in den Vordergrund erscheint.

Bedeutungen der Wörter und dessen Wirkung geraten in Vergessenheit, so dass die Frequenzen immer weiter nach unten schwingen.

Ich habe oft das Gefühl, dass unsere Nachkommen nur noch wenig Sinn für die Vielfalt von Wörtern haben, und somit folglich „dümmer“ gehalten werden, ohne es abwerten zu wollen. Denn sie können nichts dafür.

 

Das Ministerium arbeitet gut.  

 

Unterdrückung ist Gewohnheitssache

Entweder geben die Menschen vor Angst freiwillig ihre Freiheiten auf, oder sie kritisieren die Beschneidung ihrer Grundrechte nicht, weil sie sozial ausgegrenzt werden, oder die Gewalt des Staates zu spüren bekommen könnten. Viele unterlassen ihre Kritik auch, weil sie von dem System profitieren, andere haben die Freiheit erst gar nicht kennengelernt.

Wir haben uns auch längst an die Kameraüberwachung gewöhnt, die überall zu finden sind.

Zu unserer Sicherheit und möglicher Terroranschläge…

 

Interessanterweise weigerte sich das Volk in den 80gern gegen eine Volkszählung. Jeder musste sich an eine Adresse melden. Es hat einige Jahre gedauert, aber wenn man mal vergleicht, was alles verlangt wird, um einen Job, eine Wohnung, ein Kind oder einen Arzttermin zu bekommen, stellt man fest, dass auch das nur "zu unserer Sicherheit" dient. 

„Wenn Sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, dann stellen Sie sich einen Stiefel vor, der unaufhörlich auf ein Gesicht tritt.“

Geendet hat der Film mit folgendem Satz:

„Wir zeigeten Ihnen die Geschichte der Zukunft. Es könnte die Geschichte unserer Kinder sein, wenn wir nach lassen, das Erbe der Freiheit für sie zu bewahren.“

Warum wurde das Buch nicht weiterhin verboten?

Ich denke, es muss nicht verboten werden. Denn wie es sich deutlich erkennen lässt, ist es ja „nur ein Roman von einem Spinner“.

Solange die Menschen freiwillig zu ihrer Sicherheit an allen Maßnahmen teilnehmen, solange sie freiwillig für die Unter-haltung ihre Daten raus geben, und solange sie aus Bequemlichkeit bei allen möglichen technischen Fortschritten freiwillig mitspielen, bemerkt keiner, wie die Herdplatte auf der sie sitzen immer höher gedreht wird.

So funktioniert die Salamitechnik.

 

Zusammenfassung aus dem Netz gefischt:

https://www.getabstract.com/de/zusammenfassung/1984/6637

Verschwörungstheorien oder Denkanstöße Teil 3

Verschwörungstheorien oder Denkanstöße Teil 5

Kommentar schreiben

Kommentare: 0